Pflegen Sie einen vegetarischen Lebensstil oder ernähren Sie sich fleischreduziert? Mit intelligenten Lösungen können Sie Ihre Küche darauf abstimmen. Schließlich kocht es sich viel besser mit ausreichend Stauraum, durchdacht geplanten Arbeitsflächen und cleveren Ideen, um Obst, Gemüse oder Kräuter zu lagern. Wie sieht eine moderne Veggie-Küche aus?

Eine spezielle Küche für Vegetarier – warum eigentlich?

Vegetarier und Veganer kochen anders als Menschen, die Fleisch essen. Schon allein die Zutaten unterscheiden sich natürlich. Das ist in vielen Fällen weniger ein Ernährungstrend als vielmehr eine Lebenseinstellung. Sie bereiten andere Gerichte zu oder nutzen bestimmte Küchengeräte intensiver. Auch die Kochvorgänge unterscheiden sich. Oft nimmt die Vorbereitung einer Mahlzeit in einer Veggie Küche viel Zeit in Anspruch. Schließlich möchten beispielsweise Kräuter gezüchtet und geerntet sowie Gemüse ausgiebig geputzt und geschnitten werden. Frische Lebensmittel finden dann in speziellen Zonen im Kühlschrank Platz, wo sie besonders lange haltbar sind. Vegetarier ebenso wie Veganer haben spezielle Anforderungen an eine Küche. Wenn Sie gerne und oft zu Hause kochen, sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Küche auf Ihre Kochgewohnheiten abzustimmen. Warum nicht den Raum entsprechend gestalten?

Essentiell: Ausreichend Stauraum in der vegetarischen Küche

Die vegetarische Küche
braucht vor allem eines:
viel Stauraum. Unser Tipp:
herausziehbare und versenkbare
Tablare in jeglicher
Form, in denen Körbe,
Gläser, Dosen und sogar
Elektrogeräte verstaut
werden können.

Sie bereiten Ihr Essen gerne selbst zu, anstatt ins Restaurant zu gehen? Sie ernähren sich gesund und vielseitig? Dann brauchen Sie in Ihrer Veggie Küche viel Stauraum für frische Lebensmittel, unterschiedliche Getreidearten und Ähnliches. Praktisch zu handhaben sind flexible Regale, die Sie aus einem Schrank herausziehen und wieder hineinfahren können. Dort bewahren Sie Körbe mit Zwiebeln, Gläser mit

Mehl, Reis oder Bulgur und Elektrogeräte platzsparend auf. Wer möchte, kann darin außerdem eine Getreidemühle einbauen lassen.

Die Spüle: Praktische Einteilung des Arbeitsbereichs

Wer seine Mahlzeiten intensiv vorbereitet, braucht eine moderne Küche, die darauf optimal ausgelegt ist. Meist geht es Hand in Hand, Gemüse zu waschen und zu schälen oder zu schneiden. Wenn diese Bereiche nahe bei einander liegen, ist das Arbeiten in der Veggie Küche besonders angenehm. Bei der Küchenplanung sollten Sie also beachten: Gestalten Sie Ihre Spüle multifunktional!

Wo viel Obst und Gemüse gewaschen und geschält
werden, ist es praktisch, alle Arbeitsbereiche in der
Nähe zu haben. Unser Tipp: Mit dem richtigen
Zubehör, wie einsetzbaren Edelstahlschalen,
Sieben und Schneidbrettern, wird die Spüle zum
multifunktionalen Arbeitsplatz.

Idealerweise verfügt diese dann über ein Doppelbecken mit Ablaufflächen. Daneben sollte sich eine große Arbeitsfläche befinden. Praktisch sind außerdem Schalen, die Sie in die Spüle einsetzen, oder Schneidebretter, die Sie direkt darüber legen können. Siebe in der Spüle sind ebenfalls sehr praktisch, um die geschnittenen oder geschälten Lebensmittel direkt zu waschen. Mit einer großen, ausziehbaren Brause geht das besonders gut. Verschiedenste Vorbereitungen fürs Kochen gehen so ganz einfach von der Hand.

Tipp: Ein Biomüll-Abwurf, der direkt in der Arbeitsfläche verbaut ist, erspart zusätzliche Wege. Die Bioabfälle können Sie alternativ in einem Küchenkompost verarbeiten. Mithilfe von Ferment entsteht daraus wertvoller Humus, den Sie für Ihre Pflanzen verwenden können.

Spezielle Ausstattung in der Veggie Küche – welche Geräte sind sinnvoll?

Vegetarisch Kochen macht Spaß. Besonders wenn Sie Geräte haben, die Ihnen die anfallenden Arbeiten erleichtern. Vegetarier und Veganer können zum Beispiel darüber nachdenken, Ihre Küche mit folgendem auszustatten.

  • Dampfgarer: Damit garen Sie schonend bei niedrigen Temperaturen. Das Gemüse bleibt knackig.
  • Standmixer: Gesunde Smoothies und Shakes bereiten Sie darin unkompliziert zu. Auch für vegetarische oder vegane Aufstriche, Dips und Salatdressings eignet er sich.
  • Zerkleinerer: Sie sparen sich Zeit, da Sie damit Zwiebeln, Nüsse und andere Zutaten sehr schnell zerteilen können.
  • Schnellkochtopf: Damit geht das Kochen ebenfalls schneller. Kartoffeln beispielsweise werden darin in nur wenigen Minuten gar.
  • Küchenmaschine: Sie vereint verschiedenste Funktionen. Somit unterstützt sie in zahlreichen Bereichen des Kochens und Backens.

Das sollten Sie bei der Kühlschrank-Auswahl beachten

Frisches Gemüse ist gesund und lecker. Umso ärgerlicher ist es, wenn es schon nach kurzer Zeit verdirbt, obwohl Sie es im Kühlschrank aufbewahren. Die Lösung? Moderne Kühlgeräte für Ihre Veggie Küche. Diese verfügen über flexible Ablagen und Behälter, in denen Sie Lebensmittel getrennt voneinander und übersichtlich aufbewahren können. Sie sollten außerdem ausreichend Stauraum bieten. Denn wer einen vegetarischen Lebensstil pflegt, lagert bestimmt von Zeit zu Zeit große Gemüsesorten im Kühlschrank.

Unser Tipp: In einem modernen Kühlgerät mit Null-Grad-Zone und optimaler Luftfeuchtigkeit bleiben Obst und Gemüse länger frisch.

Die Rede ist beispielsweise von Salat, Wirsing und Kohlköpfen. Diese nehmen schließlich etwas mehr Platz weg als Steaks. Des Weiteren gibt es eine Null-Grad-Zone bei vielen Kühlschränken. Wie der Name bereits vermuten lässt, herrscht dort eine konstante Temperatur von knapp über 0°C. Darin bleiben nicht nur Lebensmittel länger frisch, sondern Vitamine und Mineralstoffe auch länger erhalten. Bei der Wahl des richtigen Kühlschranks sollten Sie außerdem ein Auge auf die Luftfeuchtigkeit in der Null-Grad-Zone haben. Während kälteunempfindliche Obst- und Gemüsesorten es tendenziell eher feucht mögen, lagern Sie Milchprodukte dagegen trocken. Moderne Kühlschränke sind daher oft mit verschiedenen Null-Grad-Zonen ausgestattet.

So gestalten Sie Ihren Indoor-Garten

Frische Kräuter entfalten ein intensives Aroma. Sie runden Gerichte nicht nur perfekt ab, sondern können auch zum Garnieren verwendet werden. So werden die vegetarischen Mahlzeiten ein Schmaus für Gaumen und Augen. Wer Basilikum, Thymian und Koriander nicht immer wieder nachkaufen möchte, gestaltet sich in seiner Veggie Küche am besten einen kleinen Indoor-Garten. Welche Kräuter gedeihen gut auf der Fensterbank?

  •           Dill
  •           Petersilie
  •           Schnittlauch
  •           Oregano
  •           Basilikum
  •           Pfefferminze
  •           Kresse
  •           Thymian

Allerdings kommen die Kräuter natürlich nicht ohne ein bisschen Pflege aus.

1.     Das Wachstum unterstützen:
Sie sollten diese regelmäßig gießen und düngen. Die Kräuter in Töpfen aus dem Supermarkt können Sie außerdem auf etwa vier separate Pflanztöpfe aufteilen.

2.     Für Erleuchtung sorgen:
LED-Pflanzenlampen lassen die Gewächse selbst im dunklen Winter besonders gut gedeihen. Diese verfügen über ein großes Farbspektrum, sodass sie die Photosynthese von Pflanzen wie Basilikum, Minze, Chili, Mangold oder sogar Erdbeeren optimal unterstützen. Besonders in Räumen mit geringer Lichteinstrahlung ist das sehr hilfreich.

Das Urban Gardening in Ihrer Veggie Küche kann beginnen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here