In unserer Serie „Vorher & Nachher“ wollen wir Ihnen zeigen, was eine gut geplante Küche aus einem öden Raum machen kann. Heute: Express-Neugestaltung in München.

Die Herausforderung

Hat geschäftlich sehr viele Termine und wollte alles aus einer Hand: Kundin Franka R. aus München.

Die große Herausforderung bei dieser Küchenmontage war die Zeit. Franka R. aus München hatte es eilig. Sie gab uns knapp zwei Tage für die Demontage ihrer alten UND die komplette Montage ihrer neuen Küche. Länger konnte sie sich nicht von der Arbeit frei nehmen. Von Vorneherein war klar: Zum Streichen der Wand oder zum Entfernen der alten Fliesen bleibt dazwischen keine Zeit!

Der Trick

Also haben wir die neue Küche so geplant, dass verschiedene Rückwandplatten, Wangen und Leisten die alten Fliesen und Vorsprünge einfach überdeckten. Zum Einsatz kam dabei vor allem die Trendfarbe Spachtelbeton grau, die sich vom Hochglanz Brillant Lacklaminat der Fronten angenehm abhebt. Dazu noch eine von oben eingefräste Griffleiste aus gebürstetem Edelstahl. Bedenkt man die Lieferzeit von etwa 6 bis 8 Wochen, die man bei einer Küche einplanen muss, wird klar, was für eine logistische Herausforderung ein solches Unterfangen darstellt.

Das Ergebnis

Am Ende war der Traum der Kundin nach nur eineinhalb Tagen erfüllt! Am ersten Tag war ihre alte Küche demontiert und entsorgt worden. Danach war sofort mit der Montage der neuen begonnen worden. „Ich bin noch immer Tag für Tag begeistert, alle meine Küchenwünsche sind in Erfüllung gegangen“, sagt Franka R.


Der Raum wirke nun viel größer, sie habe endlich Platz zum Kochen. „Zum Glück war der Küchenberater bei mir zu Hause und konnte so das Maximum aus dem Küchenraum herausholen“, sagt die Kundin. Neben dem Küchenberater war noch ein aus drei Arbeitern bestehendes Montageteam im Einsatz.
„Danke küchenquelle und Danke dem tollen Montageteam, das es geschafft hat, in einem Schritt zu demontieren, zu entsorgen und zu montieren.“

– Franka R.

3 Kommentare

  1. Haben Sie jetzt wirklich nur ein Nachher-Bild bei zwei vorher-Bildern? Schade, man sieht nicht wirklich viel….

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here