Brunchen zu Hause

It’s Brunchtime: So planen Sie einen leckeren Brunch zu Hause

Ausgiebig schlemmen und dabei Neuigkeiten austauschen. Lieblingsspeisen genießen und währenddessen Geschichten erzählen, lachen und einfach entspannen – ein Brunch ist wie ein kleiner Urlaub vom Alltag! Am meisten Spaß macht er natürlich, wenn die besten Freunde und geliebte Familienmitglieder in Ihrem Wohn- oder Esszimmer versammelt sind. Dort können Sie in lockerer Atmosphäre essen – ohne Zeitdruck, Hektik und an Ihrem persönlichen Lieblingsort. Allerdings will ein Brunch gut geplant sein. Denn während Sie im Restaurant alle Speisen schon vorbreitet finden, müssen Sie das zu Hause selbst übernehmen. Das Menü will festgelegt, die Lebensmittel wollen gekauft, zubereitet und angerichtet werden. Wie wird das Vorhaben ein voller Erfolg? Das erfahren Sie hier. Dann heißt es vielleicht schon bald bei Ihnen: It’s Brunchtime!

Organisation ist alles

Stehen ein runder Geburtstag oder eine andere Feierlichkeit an? Oder möchten Sie einfach entspannt in den Urlaub starten oder am Wochenende Zeit mit Ihren Lieben verbringen? Oft führt der Weg dann ins Restaurant. Die Alternative: Planen Sie doch einen Brunch bei Ihnen zu Hause! Hier können Sie in lockerer Atmosphäre zusammensitzen, so lange Sie möchten. Sie genießen Gerichte genauso zubereitet, wie diese Ihnen und Ihren Gästen am besten schmecken. Frühstück oder Mittagessen? Breakfast oder Lunch? Sie müssen sich nicht entscheiden! Kalte, warme, herzhafte und süße Gerichte gibt es beim Brunch. Von morgens bis in den Nachmittag hinein geht es nur darum, Ihren Gaumen kulinarisch zu verwöhnen. Aber so ein Buffet im eigenen Zuhause erfordert natürlich einiges an Vorbereitung.

Das Menü planen

Süßes und herzhaftes zum BrunchWenn Sie Freunde und Familie einladen, möchten Sie ihnen sicher wahre Gaumenfreuden bereiten. Vielleicht wissen Sie bereits, was Ihre Gäste am liebsten essen und trinken. Wenn nicht, können Sie das gerne im Vorfeld erfragen. Schließlich mögen es manche morgens lieber süß, andere herzhaft. Genau diese Vielfalt an Speisen ist es, die einen Brunch auszeichnet. Das macht seinen Reiz aus. Kaufen Sie daher Verschiedenes ein:

  • Brötchen, Toast, Vollkornbrot, Croissants, Knäckebrot etc.
  • Wurst, Lachs und Co.
  • Käse als Aufschnitt oder Häppchen
  • Marmelade, Honig, Nuss-Nougat-Creme und anderen Aufstrich
  • Verschiedene Müslisorten, wahlweise mit Milch oder Joghurt
  • Obst und Gemüse
  • Zutaten für warme Gerichte wie Suppen, Aufläufe und Eiergerichte

Vergessen Sie außerdem nicht die Getränke: Neben Wasser, Tee und Kaffee können Sie auch unterschiedliche Säfte sowie Sekt reichen.

Tipp: Gerne darf es opulent sein, wenn Sie Ihren Brunch planen. Gönnen Sie sich doch einmal etwas Dekadentes oder eine teure Speise, auf die Sie im Alltag normalerweise verzichten. Da kommen Luxus- und Urlaubsfeeling auf!

Den Brunch vorbereiten

Selbstgemachte Muffins zum BrunchAls Gastgeber haben Sie meist viel tun. Kaffee zubereiten, Essen frisch kochen oder braten, benutztes Geschirr wegräumen – irgendetwas fällt immer an. Mit hochwertigen Küchengeräten wie einem Einbau-Kaffeevollautomaten, einer Dunstabzugshaube und einem Geschirrspüler geht das sehr angenehm von der Hand. Aber natürlich möchten gerade Sie als Gastgeber ausreichend Zeit haben mitzubrunchen. Daher sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. Einiges können Sie bereits am Vortag erledigen, anderes am Morgen des Brunchs bei Ihnen zu Hause:

Am Vortag:

  • Ggf. Muffins oder Hefezopf backen, Suppen vorkochen oder Aufstriche zubereiten
  • Sekt, Säfte und andere Getränke kaltstellen
  • Separaten Tisch fürs Buffet aufstellen
  • Tischkärtchen oder Beschriftungen für Leckereien schreiben
  • Geschirr, Besteck, Tischdecken, Servietten und Co. bereit legen

Am Tag des Brunchs:

  • Tee und Kaffee kochen oder Cold Brew Kaffee zubereiten und in Thermoskannen füllen
  • Teig für Pfannkuchen, Crêpes oder Pancakes vorbereiten
  • Obst und Gemüse schneiden, Eier kochen und weitere Gerichte frisch zubereiten
  • Tisch zum Essen und fürs Buffet decken
  • Ggf. Sektgläser zur Begrüßung befüllen

Tipp: Laden Sie gerne fleißige Helfer zum Vorbereiten ein oder bitten Sie Ihre Gäste, etwas mitzubringen. Denn Stress kommt gar nicht erst auf, wenn alle To-dos aufgeteilt sind.

Das Essen anrichten und den Raum dekorieren

Es ist weithin bekannt, dass das Auge mitisst. Deshalb sollten Sie sich beim Brunch nicht nur auf die Zubereitung des Essens, sondern auch auf das Anrichten konzentrieren. Ein Brunch, den Sie bei sich zu Hause planen, ist die perfekte Gelegenheit, um kreativ zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Pfannkuchen in Herzform, einem Melonenigel oder geriffelten Gurkenscheiben? Auf die Wurstplatte legen Sie Salatblätter, die Käseplatte wird mit frischer Petersilie garniert. Es gibt zudem spezielle Schablonen, mit denen Sie Motive aus Kakaopulver auf den Milchschaum des Cappuccinos zaubern können.

In einer großen Küche mit Kücheninsel oder Tresen können Sie die Speisen appetitlich und verführerisch platzieren. Alternativ stellen Sie einen zusätzlichen Tisch auf, der als Buffet dient. Zwischen den Speisen können Sie Frühlingsblumen oder Deko-Objekte aufstellen. Packen Sie außerdem gerne die fröhlich-bunten Servietten und die guten Schüsseln aus. Toben Sie sich einfach aus und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Je schöner die Dekoration, desto wohler fühlen Sie und Ihre Gäste sich beim Brunch, den Sie planen.

Brunch: Mit Ideen für Selbstgemachtes punkten

Selbstgemachter Brotaufstrich zum BrunchZu einem besonderen Anlass können Sie auch besondere Speisen reichen, damit Sie und Ihre Gäste aus dem Schlemmen gar nicht mehr herauskommen. Überraschen Sie Freunde und Familie doch mit Köstlichkeiten, die Sie selbst gemacht haben:

  • Eine herzhafte Quiche Lorraine als Hingucker am Buffet
  • Gesunder, leckerer Vanille-Porridge mit Beerenragout
  • Brotaufstrich zum Beispiel in der Bärlauch- oder Schoko-Nuss-Variante
  • Basilikum-Pesto als Aufstrich oder zu einem Caprese-Salat
  • Blätterteig-Gebäck pikant oder süß
  • Antipasti-Mix
  • Runde Brot-Spieße mit Frischkäse, Aufschnitt und Gemüse
  • Selbst zusammengestelltes Müsli aus Haferflocken, Nüssen, Sonnenblumenkernen und getrockneten Früchten
  • Gesunde Smoothies, beispielsweise als „Begrüßungsshot“ für jeden Gast

Haben Sie Lust bekommen, gleich selber einen Brunch zu machen? Dann zögern Sie nicht länger. Wählen Sie ein Datum, laden Sie Gäste ein und stellen Sie ein Frühstücksbuffet für zu Hause zusammen, das Sie bis in den Nachmittag hinein genießen. küchenquelle wünscht guten Appetit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here