Le-Mans-Schrank

0
blank

Was ist ein Le-Mans-Schrank?

Um die Ecke in einer Küche voll auszunutzen und dennoch die Inhalte der Schränke bequem erreichen zu können, sind Eckschränke mit besonderen Beschlagslösungen ideal. Der Le-Mans-Schrank ist ein solcher Eckschrank. Er verfügt über praktische Schwenkauszüge, die sogenannten Tablare, die man drehen und herausschwenken kann. Le-Mans-Eckschränke gibt es als Unter- ebenso wie als Hochschrank mit variierender Anzahl an Schwenkböden.

Funktionsweise des Le-Mans-Schrankes

Die Schwenkauszüge dieses Küchenschrankes sind so gebaut, dass sie sich erst drehen und dann komplett herausschwenken. Das gesamte Staugut kommt so vor den Schrank und dem Nutzer entgegen. Jeder Auszug kann unabhängig von den anderen herausgezogen werden. Dies bietet extrem hohen Komfort:

  • Sie können das Staugut auf einen Blick erkennen.
  • Keine darüber- oder darunterliegenden Tablare behindern Ihre Sicht oder die Entnahme des Staugutes auf einer Auszugsebene.
  • Sie können den Platz im Schrank mit den Schwenkauszügen optimal ausnutzen.
  • Auch die Griffe der angrenzenden Küchenschränke stören nicht, wenn Sie den Le-Mans-Schrank öffnen.
  • Der Einbau der Eckschrank-Lösung ist auch bei sehr engen Raumsituationen ebenso wie bei einem Öffnungswinkel der Fronten von nur 85° Grad möglich.
  • Die Tragfähigkeit jedes Schwenkauszuges liegt bei bis zu 25 Kilogramm.

Warum der Name „Le Mans“?

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, welche Bedeutung der Produktname Le-Mans-Schrank hat? Namensgeber für die Eckschranklösung des Unternehmens Kesseböhmer ist die Rennstrecke „Le Mans“. Denn deren unverwechselbare Form war das Vorbild für die Kontur der Schwenkauszüge. Die Funktionalität der Kurvenform der Rennstrecke wurde auf den Le-Mans-Schrank übertragen.

 

Ähnliche Einträge