Einhebelmischer

0

Was ist ein Einhebelmischer?

Ein Einhebelmischer ist eine Armatur mit einem einzelnen Griff, der den Auslauf und die Temperatur des Wassers reguliert. Sie ist als Spültisch- und Waschtischarmatur verfügbar.

Erfunden wurde der Einhebelmischer 1937 vom Amerikaner Alfred M. Moen und erleichtert seitdem die Wasserversorgung im Haus. Seine Firma ist weltweit einer der größten Hersteller für Armaturen.

Funktionsweise des Einhebelmischers

Bei der Zweigriffarmatur müssen Sie sowohl das Warm- als auch das Kaltwasserventil öffnen, um die gewünschte Temperatur zu mischen. Beim Einhebelmischer werden beide Ventile mit einem Hebel gesteuert. Diesen können Sie bequem mit einer Hand bedienen. Aus diesem Grund heißen die Einhebelmischer auch Einhandmischer. Einhebelarmatur und Einhandhebelmischer sind ebenfalls bekannte Bezeichnungen.

Damit das Wasser überhaupt warm bei Waschtisch- und Spültischarmatur ankommt, ist ein Durchlauferhitzer oder Warmwassertank notwendig. Dieser ist oft dafür verantwortlich, dass die Wassertemperatur, die der Einhebelmischer erzeugt, Ihren Wünschen nicht entspricht. Insbesondere hydraulische Durchlauferhitzer haben im Gegensatz zu elektronischen Geräten immer wieder Schwierigkeiten die gewünschte Temperatur exakt zu erreichen.

Entscheidend für die passende Wassertemperatur ist auch, sich eine Qualitätsarmatur zu kaufen. Denn ein Angebot aus dem Supermarkt ist meist weniger effizient als ein Markenprodukt oder eines aus dem Fachhandel. Ein weiterer Grund für ein unerwünschtes Wechselbad kann auch ein zu langer Weg von zum Beispiel der Zentralheizung zum Spülbecken in der Küche sein. Dadurch dauert es sehr lange, bis das warme Wasser bei der Brause ankommt.

Energiespartipp:

Wenn es Ihnen nichts ausmacht, die Hände mit kaltem Wasser zu waschen, stellen Sie den Hebel ganz nach rechts. Das Händewaschen dauert normalerweise nicht lange. In der Mittelstellung beginnt jedoch immer warmes Wasser zu fließen, das in der Kürze der Zeit den Einhebelmischer gar nicht erreichen kann. Es werden so unnötigerweise die Rohrleitungen aufgeheizt.

Bedienung der Einhebelarmatur

Einen Einhebelmischer bedienen Sie ganz einfach: Je höher Sie ihn drücken, desto mehr Wasser fließt. Je weiter links Sie ihn drehen, desto wärmer wird das Wasser. Ganz rechts kommt es dann kalt. Dazwischen können Sie stufenlos eine Mischung aus warmem und kaltem Wasser erreichen. Moderne Armaturen für Küche und Bad besitzen den Hebel häufig an der Seite. Die Steuerung erfolgt dann, indem Sie diesen nach oben (warmes Wasser) und nach unten (kaltes Wasser) bewegen. Um die Menge des auslaufenden Wasser zu regulieren, drücken Sie ihn weiter nach rechts (mehr Wasser) oder nach links (weniger Wasser).

Vorteile:

  • Als Auf- und Unterputz-Armatur möglich.
  • Die gewünschte Temperatur kann vorab ungefähr eingestellt werden. Dazu richten Sie erst den Hebel aus und öffnen dann den Wasserhahn.
  • Küchenarmatur: Auch mit vollen oder schmutzigen Händen können Sie den Einhebelmischer bedienen. So können Sie zum Beispiel mit dem Ellenbogen den Hahn öffnen, ohne den Topf mit gekochten Eiern abzustellen.
  • Hygiene: Sie müssen den Hebel nicht mit der Hand öffnen. Dadurch können sich weniger Keime und Bakterien darauf absetzen.