Brüstungshöhe

0

Was ist die Brüstungshöhe?

Die Brüstungshöhe ist ein wichtiger Punkt, den Sie bei der Planung einer neuen Küche miteinbeziehen sollten. Diese gibt den Abstand zwischen der Fensterbrüstung und dem Fußboden an und ist daher entscheidend für die genaue Höhe der Küchenschränke. Damit Sie Ihre Vorstellungen für Ihre Traumküche in der Realität umsetzen können, sollten Sie die räumlichen Gegebenheiten unbedingt berücksichtigen. Diese bestimmen maßgeblich, wie Sie die einzelnen Küchenelemente anordnen können.

Definition Brüstungshöhe

Sie ist eine Bemaßungsangabe aus dem Bauwesen und bezeichnet den Abstand zwischen Fertigfußboden und Brüstung. Letztere ist der Übergang zwischen einem festen Baukörper und einer Öffnung. Es gibt zum Beispiel Balkon- oder Fensterbrüstungen. Die Brüstungshöhe messen Sie vom Boden bis zu Unterkante des Fensterbrettes, beziehungsweise allgemeiner ausgedrückt bis zum Beginn der Öffnung. Sie beträgt normalerweise 80 cm und ist von der Landesbauordnung vorgeschrieben. Ist die Fallhöhe größer als 12 m muss sie sogar 100cm erreichen. Die festgelegten Brüstungshöhen können allerding in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich sein und daher auch 90 cm bzw. 110cm oder sogar mehr betragen.

Wie die Brüstungshöhe die Küchenplanung beeinflusst

Damit die Küche perfekt passt, erfolgt vor Ort das Aufmaß, das die genauen Maße des Raumes sowie der Anschlüsse liefert. Auf dieser Basis plant Ihr Küchenberater anschließend den genauen Standort von Küchenschränken und Elektrogeräten. Die Brüstungshöhe spielt insbesondere dann eine Rolle, wenn sich die Küchenzeile auch vor dem Fenster befindet. Die Gründe hierzu sind vielseitig:

  • Sie möchten den Raum optimal ausnutzen.
  • Es gibt keine andere Möglichkeit, Ihre Wunsch-Küche zu stellen
  • Sie möchten die schöne Aussicht aus dem Fenster genießen und die natürlichen Lichtverhältnisse nutzen.

In diesem Fall richtet sich die Höhe der Küchenzeile nach der Brüstungshöhe, da sie vorgibt, wie hoch die Möbel beziehungsweise Arbeitsplatte maximal sein darf.

Lösungen

  1. Wenn Sie ein neues Haus bauen, können Sie die Lage der Fenster sowie die Brüstungshöhe in gewissen Grenzen mitbestimmen. Viele Bauherren beginnen daher mit der Küchenplanung bereits während der Planung des Grundrisses. Die Wunschküche kann dadurch fest in den Bauplan eingeplant werden.
  2. Können Sie am Küchenraum nichts mehr verändern, wählen Sie aus den unterschiedlichen Formen (L-, U-Form, zweizeilige Küche, usw.) eine aus, die nicht vors Fenster gestellt werden muss. Zum Beispiel: Für einen rechteckigen Raum mit einem Fenster an einer der beiden kurzen Seiten eignet sich eine zweizeilige Küche. Auch eine U- oder L-Form ist in Abhängigkeit von der Lage der Tür möglich.
  3. Möchten Sie die Spüle unbedingt vors Fenster platzieren, gibt es inzwischen spezielle Lösungen. Eine davon sind abnehmbare Mischbatterien. Diese heißen Fensterarmaturen und lassen sich unkompliziert aus ihrer Halterung nehmen. Auf diese Weise können Sie das Fenster öffnen, ohne dass der Wasserhahn im Weg ist. Ebenfalls erhältlich sind versenkbare Armaturen. Diese werden nur nach unten gedrückt und schon können Sie frische Luft in die Küche hineinlassen.

Ähnliche Einträge