Arbeitsrichtung

0

Was ist die Arbeitsrichtung?

Egal was Sie in Ihrer Küche schneiden, anbraten, im Ofen garen oder abspülen, die einzelnen Arbeitsschritte laufen meistens gleich ab. Damit alle Ihre Handgriffe sitzen, ist die Arbeitsrichtung in der Küche wichtig. Ob von links nach rechts oder von rechts nach links – jeder hat seine bevorzugte Richtung. Um den Arbeitsablauf effektiv zu gestalten, muss Ihre individuelle Arbeitsrichtung bei der Küchenplanung berücksichtigt werden. Dies ist besonders für Linkshänder enorm wichtig.

Arbeitsrichtung Küche: Der richtige Ablauf macht das Kochen einfacher und angenehmer

Die meisten Menschen sind Rechtshänder und arbeiten daher vorzugsweise sowie effektiver von rechts nach links. Wenn Sie Linkshänder sind, verhält es sich genau umgekehrt. Bei der Planung ist es daher wichtig, ob es eine Rechtshänder- oder Linkshänder-Küche sein soll. Denn dementsprechend müssen die Schränke, Arbeitsfläche und Küchengeräte angeordnet sein. Da es mehr Rechtshänder gibt, sind die Küchen standardmäßig für Rechtshänder ausgelegt. Daher ist die Ausrichtung insbesondere für Linkshänder sehr wichtig.

Von links nach rechts oder von rechts nach links?

Führen Sie Arbeitsabläufe in der Küche lieber von links nach rechts durch, sollte sich der größte Bereich der Arbeitsfläche auch links von Ihnen befinden. Anschließend folgen der Herd und weiter rechts die Spüle. Auf diese Weise können Vorbereiten, Zubereiten und Spülen in perfekter Reihenfolge ablaufen. Bevorzugen Sie allerdings die umgekehrte Arbeitsrichtung, ist dieser Ablauf weniger angenehm für Sie und daher nicht besonders effektiv.

Einrichtung nach ergonomischen Richtlinien

Um den Arbeitsablauf in der Küche so bequem und einfach wie möglich zu machen, ist sie in verschiedene Zone eingeteilt. Diese sind die Bevorratungszone mit den Lebensmitteln, die Aufbewahrungszone für Geschirr, Besteck und Gläser sowie die Spül-, die Arbeits- und die Koch- bzw. Backzone. Für Ergonomie und möglichst kurze, effektive Arbeitswege in der Küche ist eine sinnvolle Reihenfolge dieser 5 Zonen essentiell. Hierzu spielt dann auch die passende Arbeitsrichtung eine wichtige Rolle.

Damit Sie nicht überkreuzt arbeiten müssen, sollte bei der Küchenplanung folgendes berücksichtigt werden:

  • Für Rechtshänder: Spülbecken rechts, Abtropfbecken links; für Linkshänder umgedreht
  • Abfalleimer hinter einer rechts zu öffnenden Tür für Rechtshänder, links zu öffnenden für Linkshänder
  • Auch die Laufwege orientieren sich nach der bevorzugten Arbeitsrichtung. Das heißt für Rechtshänder: Herd und Kühlschrank rechts; für Linkshänder: auf der linken Seite der Küche.

Die Aufteilung spielt auch für die Bewegungszone eine wichtige Rolle. Denn wenn die Arbeitsrichtung und damit die Ausrichtung der Küche bestimmt sind, können Schränke, Küchengeräte und Co. so platziert werden, dass Sie sich effektiv und frei im Raum bewegen können.

 

Ähnliche Einträge