Einbaukueche mit Griffleiste

Knopf, Bügel, Reling & Co. im Überblick: So finden Sie den richtigen Küchengriff

Jetzt wird angepackt: Kurz oder lang, rund oder eckig, als Stange oder Mulde – Griffe gibt es in unzähligen Formen, Farben und Ausführungen. Doch welcher Küchengriff passt zu Ihrem Küchendesign? Mit dieser Frage sollten Sie sich bei der Küchenplanung unbedingt beschäftigen. Schließlich können selbst vermeintlich kleine Details wie Küchengriffe eine große Wirkung erzielen. Verschiedene Materialien, Formen und Farben bestimmen den Stil der Küche mit. Im folgenden Ratgeber zeigen wir Ihnen einen Überblick über Ihre Möglichkeiten, sodass Sie die richtigen Griffe für Ihre Einbauküche finden.

Das Gesamtbild soll am Ende passen und Ihrem individuellen Geschmack entsprechen. Daher hier einige Orientierungspunkte vorab:

  • Landhausküchen bekommen durch runde Knopfgriffe einen rustikalen Touch.
  • Der klassische Bügelgriff ist zeitlos und gerade bei modernen Küchen sehr beliebt.
  • Extralange Relingstangen gliedern Flächen und betonen die Linien einer Küche.
  • Wer es minimalistischer mag, greift auf Griffmulden zurück oder entscheidet sich für grifflose Fronten, die das Auge nicht vom Design der Küche ablenken.

Inhaltsübersicht
Griffarten für die Küche: Geschmack und Stil entscheiden
Sonderfall: Küchen ohne Griffe
Beliebte Materialien für Küchengriffe in der Übersicht
Küchengriffe richtig anordnen
3 Griffe, 3 Looks für Ihre Küche

Griffarten für die Küche: Geschmack und Stil entscheiden

Die Auswahl an Griffarten und Formen ist sehr breit gefächert. Deshalb liefern wir Ihnen hier einen Überblick:

Griffart Beschreibung Passt zu diesem Stil
Zeitloser BuegelgriffBügelgriffe Aus zeitlosem Edelstahl, mit aufwendig bearbeiteten Oberflächen oder Porzellanaufsatz – diese Griffart macht sich in jeder Küche gut. Sie ist praktisch in der Handhabung und eignet sich sowohl für kleine Schubladen also auch für große Schranktüren oder schwere Vollauszüge. Alle Küchenstile

Messing-Varianten machen sich besonders gut in Landhausküchen. Bügelgriffe aus schwarz lackiertem Gusseisen kommen auf hellen farbigen Fronten toll zur Geltung, passen aber auch perfekt zu modernen Küchen in Industrial-Optik.

 

 

KnopfgriffKnopfgriffe Schlicht und glatt, abgeflacht, kugelig oder oval – es gibt alle Varianten an Knöpfen: mal minimalistisch, mal verspielt und mit liebevollen Details. Alle Küchenstile, besonders rustikale gemütliche Küchen

In Kombination mit Kassettenfronten unterstreichen diese Griffe den Landhausstil einer Küche.

Schwarzer BügelgriffReling- bzw. Stangengriffe Diese modernen Küchengriffe erstrecken sich oft über die gesamte Breite oder Höhe der Küchenfronten und Auszüge. Dadurch lassen sie die Küche weitläufiger erscheinen. Zudem können Sie damit sehr angenehm in der Küche arbeiten. Denn sie lassen sich auf der ganzen Breite anfassen. Stangen- oder Relinggriffe bestehen meist aus Edelstahl, sind zu beinahe jedem Material und jeder Farbe kombinierbar. Basic-Küchen, Moderne Küchen

Diese Griffform ist meist dezent gestaltet, sodass sie zu verschiedenen Designs passt.

Griffmulden mit LED-LeisteMuschelgriffe Möchten Sie Ihrer Küche einen gewissen Vintage-Charme verleihen, entscheiden Sie sich für Muschelgriffe. Sie haben die Wahl zwischen puristischen und filigran verzierten Varianten. Es lässt sich gut hineingreifen. Landhausküchen

Modelle in Altsilber- und Gold-Optik oder aus Messing fügen sich perfekt in rustikal gestaltete Umgebungen ein.

Griffleisten aus MetallGriffleisten bzw. Profilgriffe Aus Metall wirken diese Küchengriffe dezent. Sie sind langlebig, robust und leicht zu reinigen. Ideal für extrabreite Auszüge oder, wenn Türen bzw. Schubladen im Dauerbetrieb sind. Griffleisten oder Aufsatzgriffe können bei mehreren übereinanderliegenden Auszügen oder Schubladen auch gegeneinander montiert werden. Das bedeutet beispielsweise: Am oberen Auszug befindet sich ein schwarzer Küchengriff unten, am unteren Auszug wird der Griff oben angebracht. So können etwa strukturierte Küchenfronten in Steinoptik besser wirken. Die Doppelung der schwarzen Leisten verstärkt den Kontrast. Moderne Küchen

Besonders in geradlinigen, schnörkellosen Küchen kommen sie gut zur Geltung.

Lipgriff in der KücheLip-Griffe Das bezeichnet kurze Griffleisten. Sie sind genauso gestaltet, allerdings nur etwa so breit wie ein Bügelgriff. Ansonsten bringen sie dieselben Merkmale wie lange Leisten mit: Stabilität, Pflegeleichtigkeit und Style. Moderne Küchen

Diese Variation der Griffleisten liegt im Trend. Besonders schick sind Metalltöne wie Gold, Silber und Bronze.

Pendelgriffe Diese Küchengriffe werden in die Front eingelassen. Das ist praktisch, denn Sie oder Ihre Kinder können sich nicht versehentlich daran stoßen. Pendelgriffe sind beweglich: Sie drücken auf den unteren Teil, sodass sich der obere ausklappt. Dann können Sie den Griff bequem anpacken. Eine gute Alternative zur grifflosen Küche, auf die wir nachfolgend eingehen. Moderne Küchen, Design-Küchen

Mit ihrer beinah futuristischen Note passen Pendelgriffe vor allem in zeitgemäße Küchen.

 

Sonderfall: Küchen ohne Griffe

Grifflose KuechenfrontGrifflose Küchen sind sehr dezent. Farben und Oberflächen entfalten ihre volle Wirkung. So kommen Hochglanzfronten, Stein- und Metalldekore besonders zur Geltung, die Küche wirkt insgesamt sehr „aufgeräumt“. Bei grifflosen Fronten öffnen sich Schränke und Schubladen fast wie von Geisterhand. Nur eine Berührung bzw. ein kurzer Druck auf die Front sind dafür nötig. Das geht sogar mit dem Knie, wenn Sie gerade keine Hand frei haben. Alternativ können Sie auch elektronische Sensoren einbauen lassen, die ebenfalls auf Berührung reagieren. Dank dieser Systeme zur Öffnungsunterstützung fahren Schränke und Schubladen aus, sodass Sie hineingreifen und sie komplett öffnen können.

Tipp: Besonders angenehm lassen sich grifflose Küchenschränke und Auszüge bedienen, wenn Sie neben dem Öffnungssystem noch eine Dämpfungsunterstützung einbauen. Die sogenannte Soft-Close-Funktion sorgt dafür, dass Türen und Schubladen nicht mehr laut zuknallen können. Vielmehr fahren sie ganz sanft ein. Dadurch wird das Material geschont.

Folgende Variante zählt prinzipiell ebenfalls zu den Küchengriffen. Sie wird aber oft im Zusammenhang mit grifflosen Küchen genannt, weil sie nicht hervorsteht: Griffmulden. Diese Griffvariante strahlt von Natur aus einen edlen, minimalistischen Charme aus. Die Mulden verlaufen meist entlang der gesamten Breite, sodass sie mit einer oder beiden Händen bedient werden können. Griffmulden mit eingelassenen LED-Lichtleisten zaubern im Nu eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre in Ihrer Küche und lassen die Arbeitsplatte optisch schweben.

Beliebte Materialien für Küchengriffe in der Übersicht

Auch in Sachen Material kommt es vor allem auf Ihren Geschmack an. Mögen Sie den cleanen Look von Küchengriffen aus Edelstahl oder gefällt Ihnen der rustikale Charakter von Messing besser? Aber auch Funktionalität darf nicht zu kurz kommen. Bedenken Sie, dass Sie Schrank- und Schubladengriffe fast täglich anfassen. Die Haptik muss stimmen, sie sollten gut in der Hand liegen und leicht zu reinigen sein. Deshalb können Sie testen, wie sich unterschiedliche Griffmaterialien und -arten anfühlen, bevor Sie sich für eine Variante entscheiden. Vielfach bevorzugte Materialien für Küchenschrankgriffe sind die folgenden:

  • Edelstahl:
    Küchengriffe aus Edelstahl passen beinahe zu jedem Stil von weißen Basic-Küchen bis zu trendigen Design-Küchen. Der Werkstoff ist robust und leicht zu reinigen. Stößen und anderen Belastungen hält er problemlos stand. Chrom und Aluminium sind übrigens ebenfalls sehr beliebte Möbelgriffe für die Küche.
  • Messing:
    Perfekt für den rauen, bewusst unvollkommenen Charme von Industrial Style Küchen. Sogar in moderne Küchen können Sie dieses Material integrieren. Messing passt nämlich super zu matten, dunklen Fronten, die aktuell im Trend liegen. Achten Sie darauf, die Messing-Küchengriffe nicht mit aggressiven Reinigungsmitteln zu säubern, damit die Oberfläche keinen Schaden nimmt.
  • Kunststoff:
    Sie kommen vielleicht nicht ganz so elegant daher wie Metallgriffe. Sie sind aber ebenso leicht zu reinigen und punkten mit Langlebigkeit. Zudem sind Kunststoff-Küchengriffe in vielen Farben erhältlich.
  • Porzellan:
    Sie passen perfekt in Landhausküchen – egal, ob Sie sich für schlichte beigefarbene Varianten entscheiden oder Schrankgriffe mit bunten, grafischen Mustern bevorzugen. Auch den Shabby- und Retro-Stil ergänzen diese Ziergriffe perfekt. Allerdings sollten Sie damit vorsichtig umgehen, damit Sie sie nicht aus Versehen beschädigen. Denn Porzellan-Griffe sind empfindlich gegenüber Stößen.
  • Holz:
    Ideal für alle, die einen warmen, einladenden Charme in ihrer Küche bevorzugen. Küchengriffe aus Holz liegen angenehm in der Hand. Allerdings sind sie weniger robust als beispielsweise Edelstahlgriffe oder Varianten aus Kunststoff.
  • Leder:
    Diese Küchengriffe sind etwas ganz Besonderes. In Kombination mit dunklen Holzarten wie Teak oder Nussbaum wirken sie sehr elegant. Zu weißen Kassettenfronten entfalten sie ihren rustikalen Charakter. Einen modernen Kontrast bilden sie zu Hochglanzfronten. Beachten Sie: Mit der Zeit greifen sich Leder-Griffe ab und es werden Gebrauchsspuren sichtbar sein.

Küchengriffe richtig anordnen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bügelgriffe, Relingstangen und Muschelgriffe auf der Front zu platzieren:

  • Waagrecht: An Türen, Schubladen und Auszügen werden die Küchengriffe horizontal angebracht. Sie werden dabei so gesetzt, dass sie an die Öffnungsbewegung angepasst sind. So wirkt das Gesamtbild besonders harmonisch.
  • Waagrecht und senkrecht: Gerade bei Hochschränken können vertikal angeordnete Griff angenehmer sein. In den meisten Küchen wird daher eine Mischung als waagrechten und senkrechten Küchenschrankgriffen montiert. Diese Kombination kann als Designelement genutzt werden. Senkrechte Relingstangen beispielsweise lassen einen Raum höher und weitläufiger erscheinen.
  • In der Mitte: Diese Option eignet sich vor allem für schmalere Auszüge und Schubladen. An Türen oder breiten Vollauszügen sind mittig platzierte Griffe nämlich weniger praktisch.

Tipp: Besonderes Augenmerk auf die richtige Anordnung von Küchengriffen sollten Sie in U-förmigen Küchen legen. Sie sollten so platziert werden, dass die angrenzenden Schranktüren und Auszüge sich weiterhin problemlos öffnen lassen. Fachberater können hier bei der Küchenplanung gute Empfehlungen geben.

3 Griffe, 3 Looks für Ihre Küche

Unser Überblick hat gezeigt, wie vielseitig Küchengriffe sein können. Auch wenn sie einzeln betrachtet recht klein und unauffällig sind, beeinflussen sie den Stil einer Küche entscheidend mit. Hier einige Beispiele:

  • Runde Knopfgriffe in Schwarz:
    Der klassische Landhaus-Charme lebt von hellen Kassettenfronten, Schranktüren mit Glas-Einsätzen und Arbeitsplatten in Holzoptik. Der warme, rustikale Charakter einer Küche wird von runden, knopfförmigen Möbelgriffen perfekt unterstützt. Hier darf mit Kontrasten gearbeitet werden. Küchengriffe in Schwarz sind Hingucker auf Fronten in hellem, freundlichem Design.
  • Bügelgriffe aus Messing:
    Sie wirken trendig und edel. Ihre klaren, schnörkellosen Linien harmonieren optimal mit der Formgebung von puristischen Küchen. Der Werkstoff Messing lässt sich super mit anthrazitfarbenen Fronten kombinieren. Auch zu Betonfronten passt das Material sehr gut. Denn dieser Kombination wohnt ein roher, urbaner Charakter inne.
  • Relinggriffe aus Edelstahl:
    Sie können damit die vertikalen Linien einer Küche betonen. So verleihen sie ihr eine ganz neue, interessante Dynamik und strecken optisch. Gerade kleine Räume wirken dadurch höher, offener und weitläufiger.

Lassen Sie sich von unseren Küchenplanungs-Experten beraten. Wir planen Ihre individuelle Traumküche.


Call-to-Action für einen Beratungstermin

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here