Küche im Industrial Style

Küchen mit Persönlichkeit: So inspirierend kann der Industrielook sein

Die Traumküche sieht für jeden anders aus. Mal ist sie rustikal und gemütlich, mal clean und minimalistisch. Die Hauptsache ist, sie passt zur eigenen Persönlichkeit, dem Geschmack und den Kochgewohnheiten. Lisa aus Berlin hat sich daher für eine urbane Küche im Industrielook entschieden und diese zusammen mit küchenquelle geplant. Der rohe Charme und die klaren Linien machen sie zu ihrer neuen Ruheoase im hektischen Großstadtdschungel. Lesen Sie hier, wie Lisas Einbauküche aussieht und was den Industrial Style ausmacht. Vielleicht sind auch einige Ideen für Sie dabei!

Eine Küche will individuell und persönlich geplant sein

Genauso außergewöhnlich wie Lisa soll ihre Küche werden. Sie ist Literaturkritikerin. Tagsüber rezensiert sie Romane, abends erwacht ihr zweites Ich. Lisa ist nämlich leidenschaftliche Poetry Slammerin. Ihr erster Text hieß: „Ist das Literatur oder kann das weg?“ Selbst wenn sie damit noch nicht direkt gewann, ist sie heute doch ständiger Gast in der Slammer-Szene. Ihre Ideen entwickelt sie oft aus Sätzen, die sie zufällig auf der Straße oder in der S-Bahn aufschnappt. Es macht ihr nichts aus, dass sie älter ist als viele der anderen Teilnehmer. Da schlägt sie ganz nach ihrem Vorbild, der ewig jungen Coco Chanel. Ähnlich wie die Designerin liebt auch Lisa schlichte, geradlinige Mode. Schnell zeigt sich: Lisa ist eine einzigartige Persönlichkeit, die eine außergewöhnliche Küche benötigt! Sie sagt:

„Um kreativ zu sein, brauche ich eine ruhige, inspirierende Umgebung.“

Ihr Alltag als Literaturkritikerin und leidenschaftliche Poetry Slammerin kann manchmal hektisch werden. Umso wichtiger ist ein Ort, an dem sie Luftholen und Nachdenken kann. Ein Ort, der ihre außergewöhnliche Persönlichkeit widerspiegelt. Ein Ort, an dem sie in Wohlfühlatmosphäre kochen, backen, essen und genießen kann. Und so entschied sich Lisa aus Berlin für eine Küche im Industrielook.

Küchenplanung mit Lisa aus Berlin

Astrid Chudy, leidenschaftliche Verkaufsberaterin bei küchenquelle, war ganz begeistert:

„Die Küchenplanung mit Lisa war das reinste Vergnügen.“

Denn die Berlinerin hatte bereits genaue Vorstellungen davon, wie ihr Kochparadies aussehen sollte. Da war es natürlich einfach, unterschiedliche Planvarianten für die Küche im Industrielook zu erstellen. In Lisas Fall wurde es die Systema 7030 mit strukturierten Silver-Star-Fronten und einer Arbeitsplatte aus Edelstahl. Die Fronten wirken sehr markant, die Formensprache ist klar und reduziert. Die Küche im Used-Look spiegelt nicht nur Lisas Geschmack, sondern auch ihre Persönlichkeit optimal wider. Besonders gerne mag die Berlinerin die raue Oberfläche aus Beton, die ihre ganz eigene Ästhetik hat. Ihre Küche weiß den Used-Look mit verschiedenen Farbvarianten gekonnt zu kombinieren:

  • Silver Star
  • Gold Green
  • Black Star

In den offenen Regalen hat Lisa Platz für Utensilien, Deko oder ihre liebsten Sammlerstücke, die ihre Küche im Industrielook noch individueller und persönlicher machen. Weiterer Pluspunkt: Die Einbauküche kommt ohne Griffe aus, die die ruhige Optik stören könnten. Außerdem können dadurch die Küchenfronten noch besser wirken.

Moderne grifflose Küche in Silber

Industrieller Stil – was bedeutet das?

Dieser Einrichtungsstil steht für ein modernes, urbanes Lebensgefühl. Nach Berlin, in die Hauptstadt der Kreativen, passt er einfach perfekt. Längst hat sich der Wohntrend etabliert und ist nun in vielen Küchen zu finden. Ideal für alle, die sich ein Stück Berlin, London oder New York nach Hause holen möchten. Aber auch für alle anderen, die rauen Charme und minimalistisches, fast schon unfertiges Design lieben. Denn der Industrielook lässt sich in jeder Küche ganz individuell interpretieren und planen. Einige Elemente gehören allerdings dazu:

Material

Kühler Beton für die Nischenrückwand oder Fronten. Spüle und Griffe aus glänzendem Edelstahl. Gepaart mit Holz-Arbeitsplatten, die warme Akzente schaffen. Solche und ähnliche Werkstoffe dürfen nicht fehlen. Wie sie Metall, Holz, Beton, Marmor, Keramik und Co. kombinieren, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Rostige Stellen oder eine gewisse Patina – solche Abnutzungserscheinungen perfektionieren den Charme. Es ist das Unvollkommene, was den Wohlfühlcharakter einer Küche im Industrial Stil ausmacht.

Design

Klare Linien und grifflose Fronten oder doch lieber ein Hauch Landhausstil mit dunklen Rahmenfronten? Ihre Vorlieben entscheiden, wie die Einbauküche letztendlich aussieht. Alles ist erlaubt, was leicht ungeplant wirkt und funktional ist. Überflüssige Accessoires sind dagegen Tabu.

Farben

Wer eine Küche im Industrielook gestalten möchte, setzt am besten auf dunkle, gedeckte Töne. Schwarz und Kupfer harmonieren optimal. Außerdem werden Sie sehen, dass Grau gar nicht so trist ist, wie Sie vielleicht denken. Alternativ passen Rostrot und Metallic-Töne super zum Fabrik-Stil.

Eine Industrial-Style-Küche wie wir sie für eine andere Kundin bereits geplant und im Cookook-Magazin vorgestellt haben, versprüht immer ein wenig Großstadt-Flair. Dazu braucht es übrigens kein Loft mit hohen Decken in einer umfunktionierten Fabrikhalle, auch wenn dieser Stil dort seinen Ursprung hat. Ihre neue Küche gestaltet küchenquelle ebenfalls gerne industriell. Bei einem Beratungstermin vor Ort kann unser Team die Gegebenheiten des Raumes genau ansehen und den Aufbau sowie das Design individuell anpassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here