Familie reinigt Küche

Frühjahrsputz: so reinigen Sie Ihre Küche schonend und effektiv

Wenn der Frühling vor der Tür steht, wächst in uns das Bedürfnis, die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Da werden Fenster geputzt, Heizkörper abgestaubt, Böden gewischt, Gardinen gewaschen und viele andere Hausarbeiten erledigt. Auch die Küche soll nach dem Frühjahrsputz in neuem Glanz erstrahlen. Aber aufgepasst: Nicht alle Oberflächen brauchen die gleiche Pflege. Vor allem bei Elektrogeräten ist Vorsicht geboten. Denn mit der falschen Reinigung können sie nachhaltig Schaden nehmen.

Damit alles wieder hygienisch rein ist, greifen viele zu handelsüblichen Reinigungsmitteln wie Scheuermilch, Essigreiniger, Backofenspray und Co. Doch auch mit einfachen Haushaltsmitteln bekommen Sie Ihre Küche strahlend sauber. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie Ihre Küche mit umweltfreundlichen DIY-Reinigern gründlich putzen.

Haushaltsreiniger selber machen – so geht’s

Reiniger selber herstellen
Haushaltsreiniger ganz einfach selber herstellen

Mit diesen bewährten Hausmitteln und Tipps aus Omas Trickkiste lassen sich beim Frühjahrsputz in der Küche selbst hartnäckige Verschmutzungen umweltschonend entfernen:
• Natron
• Essig
• Zitronensäure
• Salz
• Soda
• Kernseife
• Kartoffelstärke

Essigreiniger: der zuverlässige Allzweckreiniger

Sie benötigen:
1. 500 ml Essig
2. 250 ml Wasser
3. 20 – 30 Tropfen ätherische Öle

Geben Sie alle Zutaten in eine Sprühflasche und schütteln Sie diese gut durch. Ätherische Öle wie Eukalyptus, Teebaum, Lavendel oder Zitrone duften nicht nur gut, sondern wirken auch antibakteriell.

Natronreiniger: für stärkere Verschmutzungen

Halten Sie folgende Dinge bereit:
1. 3 TL geraspelte Kernseife
2. 700 ml heißes Wasser
3. 100 ml Essig
4. 20 – 30 Tropfen ätherische Öle

Lösen Sie die Kernseife im heißen Wasser auf und geben Sie anschließend den Essig und das ätherische Öl hinzu. Nun füllen Sie alles in eine Sprühflasche und schütteln diese.

So reinigen Sie Ihre Küche während des Frühjahrsputzes sorgfältig und umweltschonend

Fettreste und Wasserflecken lassen Edelstahloberflächen schnell altaussehen. Reiben Sie diese einfach mit einer halben Kartoffel ab und rühren Sie dann Speisestärke in Wasser an. Wischen Sie damit feucht nach – wie neu. Der Frühlingsputz ist außerdem eine gute Gelegenheit, um den Filter Ihrer Dunstabzugshaube zu säubern. Am gründlichsten reinigen Sie ihn mit Spülmaschine oder Dampfreiniger. Alternativ können Sie ihn in einem Mix aus Wasser und Spülmittel einweichen und ausbürsten. Öko-Tipp: Mit einer halben Zitrone abreiben, das löst Fett und Öl mühelos auf.

Cerankochfeld reinigen
Cerankochfeld: Schnell und schonend sauber mit einem umweltfreundlichen Natronreiniger

Um die Oberfläche Ihres Induktionsherdes zu reinigen, genügt oft schon feuchtes Abwischen. Beseitigen Sie stärkeren Schmutz mit einem Ceranfeldschaber und dem umweltfreundlichen Natronreiniger, den Sie gerade kennengelernt haben. Um Ihrem Kühlschrank seine hygienische Frische zurückzugeben, füllen Sie zwei Esslöffel Natron und einen Liter warmes Wasser in eine Sprühflasche. Damit reinigen Sie die Glasablagen im Innenraum gründlich sowie umweltfreundlich und beseitigen unangenehme Gerüche.

Im Rahmen des Küchen-Frühjahrsputzes sollten Sie außerdem Ihren Ofen gründlich säubern. In unserem Artikel zum Thema „Backofen reinigen“ zeigen wir Ihnen, wie Sie auch das mit ein paar Haushaltsmitteln bewerkstelligen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here