Unverbindliche Beratung Termin vereinbaren
Unverbindliche Beratung
Termin vereinbaren
close

Winkelküche planen

Einfach locker um die Küchenecke denken

Mit Ideen, Tipps und Beispielen zur optimalen Lösung von L-Küchen

Sie ermöglichen effiziente Arbeitswege, zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten und sind anpassbar auf beinahe jeden Raum: Winkelküchen. Damit sind zum einen individuelle Einbauküchen auf einer verwinkelten Grundfläche gemeint. Zum anderen werden aber auch Eck- und L-Küchen so genannt. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität sind sie in vielen Haushalten sehr beliebt. Winkelküchen planen ist ganz leicht – wenn Sie wissen, auf was Sie achten müssen. Deshalb haben wir Ihnen wertvolle Tipps und Tricks zusammengestellt. Schließlich gibt es verschiedenste Wege, die Ecken optimal auszunutzen. Außerdem zeigen wir Ihnen einige Beispiele und Ideen für Ihre neue Winkelküche.





Kurz und knapp: Winkelküchen im Überblick

  • Sie eignen sich für jeden Küchenraum, punkten aber besonders in kleinen Zimmern durch praktische Stauraumlösungen.
  • Mit speziellen Schränken und Regalen in den Ecken nutzen Sie den vorhandenen Stauraum optimal aus.
  • Küchenzonen lassen sich sinnvoll anordnen, sodass effiziente Arbeitsabläufe möglich sind.
  • Die Kosten für Winkelküchen variieren je nach Größe, Ausstattung, Material und speziellen Raum-Anforderungen.

Merkmale und Vorteile

Zu Recht gehört die Winkel- oder L-Küche zu den beliebtesten Küchenformen. Winkelküchen bestehen in der Regel aus zwei Küchenzeilen, die übers Eck verlaufen Sie lassen sich in beinahe jeden Küchenraum integrieren – egal, ob dieser klein, groß, länglich oder quadratisch ist. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.





Planungstipps im Überblick

Wählen Sie Länge der Basis-Küchenzeile ganz flexibel– je nachdem, wie viel Arbeitsfläche und Stauraum Sie benötigen und wie groß Ihr Raum ist. Ist noch Platz für einen Ansatztisch oder eine Sitzgelegenheit? Super! So haben Sie viel Arbeitsfläche zum Kochen und gleichzeitig ist der Raum optimal gefüllt. Während Sie kochen, leisten Familie oder Freunde Ihnen außerdem Gesellschaft.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Winkel- bzw. L-Küchen zu planen:

  1. Den kürzeren Teil einer Winkelküche platzieren Sie zum Beispiel klassisch an der Wand. Der längere ragt dann in den Raum hinein. Dadurch ergibt sich viel freie Fläche, um sich beim Vorbereiten, Kochen und Reinigen zu bewegen.
  2. Alternativ planen Sie eine Winkelküche, bei der die kürzere Küchenzeile in den Raum hineinragt. Dadurch lässt sich die Arbeitsfläche von beiden Seiten gut erreichen. Ab einer Raumgröße von etwa 12 Quadratmetern lässt sich eine Kücheninsel oder einen Esstisch integrieren. Für größere Räume ist das optimal.
  3. Die kürzere Küchenzeile einer Eckküche eignet sich außerdem als Raumteiler hin zum Wohnbereich. So wird Ihre Küche mehr als ein zweckdienlicher Raum, sie wird zum Lebensmittelpunkt. Offene Wohn-Essbereiche sind beliebt – schon allein aufgrund ihrer kommunikativen Atmosphäre. Während Sie das Gemüse schneiden, unterhalten Sie sich mit Familie oder Freunden, ohne ihnen den Rücken zuzudrehen. Coole Idee: Integrieren Sie einen Tresen in Ihre Küche in L-Form. Auf Barhockern frühstücken oder den Gästen den Aperitif servieren, ist lässig und gesellig.
  4. Natürlich können die Seiten einer Winkelküche auch gleich lang sein, wenn die Raumgröße das zulässt und es Ihnen gefällt.


Winkelküchen in Räumen mit besonderer Aufteilung

Oft macht der Grundriss an sich die Küchenplanung schon zur Herausforderung. Ist der Raum sehr klein oder sogar verwinkelt? Gibt es Nischen, Mauervorsprünge, Dachschrägen oder ist die Raumaufteilung aus anderen Gründen schwierig? In einem Beratungstermin zu Hause passen Küchenberater das Modell perfekt an die Gegebenheiten an, selbst wenn der Raum verwinkelt ist.





Winkelküchen in kleinen Räumen

Auch in kleinen Zimmern lassen sich Eckküchen planen und einbauen. Sie erweisen sich als wahre Stauraumwunder, die den vorhandenen Platz nutzen. Idealerweise wählen Sie zuerst die Elektrogeräte, die Sie benötigen oder sich wünschen. Denn klar nimmt eine große Kühl-Gefrierkombination für eine Familie mehr Platz in Anspruch als ein kleineres Gerät für einen Single-Haushalt. Anschließend planen Sie den restlichen Platz der Winkelküche ohne Geräte. So stellen Sie sicher, dass alles Wichtige vorhanden ist und Sie den Stauraum optimal ausnutzen.

Planungstipp: Nicht nur die Ecken in Unter- und Hängeschränken bieten Platz, sondern auch die Wände. Befestigen Sie in freien Zimmerecken dreieckige Regalböden. Dort bewahren Sie dann zum Beispiel Ihre Lieblingstasse griffbereit  auf oder dekorieren mit Ihrer Lieblingsvase.

Die Farbe macht‘s: Wählen Sie tendenziell eher helle, warme Farben in einer kleinen Küche. Dadurch wirkt der Raum größer und weitläufiger. Holz-Elemente können dazu ebenfalls beitragen. Dunkle Töne sind zwar modern. Sie sollten hier aber vorsichtig sein, wenn Sie diese bei Winkelküchen in kleinen Räumen integrieren möchten. Eine Möglichkeit wäre, den Korpus und Arbeitsplatten in Schwarz zu wählen und mit weißen Hochglanz-Fronten zu kombinieren. Diese kontrastreiche Auswahl sorgt dafür, dass selbst kleine Räume weitläufiger wirken.


Platz optimal ausnutzen

Türen, Auszüge, Blenden, Sockel und Co. benötigen viel Platz. Daher ist eine sorgfältige Küchenplanung umso wichtiger. Mit individuell zusammengestellten Küchenzeilen, Hängeschränken und praktischen Schranksystemen klappt’s gekonnt. Hier einige Ideen für Ihre L-Küche:

  • Eckschränke mit Rondell und ausziehbaren Regalböden: Mit Eckschränken passen viel mehr Küchenutensilien in die Küche als auf den ersten Blick ersichtlich.
  • Le-Mans-Schränke: Schwenkauszüge (sog. Tablare) lassen sich ganz herausziehen und wieder einfahren. Praktisch, denn einen Le-Mans-Schrank können Sie von vorne bis hinten mit Kochgeschirr oder anderen Küchenutensilien füllen. Und mit einem kurzen Handgriff kommen Sie ohne Probleme an Töpfe, Pfannen und Co. heran.
  • Apothekerschränke: Diese sind im Allgemeinen recht schmal und ergänzen eine Winkelküche daher ganz individuell – eben genau dort, wo noch Platz ist und Stauraum benötigt wird. Kleinigkeiten wie Medikamente, Gewürze, Dosen und Co. sind dort praktisch verstaut und von zwei Seiten erreichbar.
  • Faltbare Schranktüren: Offene Türen nehmen dann keinen Platz in Anspruch. Besonders in der Nähe von Türen ist das von Vorteil.
  • Sockelschubladen: Selbst der unterste Teil der Winkelküche erfüllt eine Funktion, wenn Sie sorgfältig planen.
  • Eck-Spülen: So bekommt eine sonst möglicherweise ungenutzte Ecke einen praktischen Nutzen und Sie profitieren von zusätzlicher Arbeitsfläche auf der Küchenarbeitsplatte. (Achten Sie hier allerdings darauf, dass die Küchenzonen in der richtigen Reihenfolge angeordnet werden. Dann kochen Sie besonders effizient.)

Küchenideen in L-Form für verwinkelte Räume

Egal, wie verwinkelt der Raum ist – eine Winkelküche lässt sich planen. Kamine, Vorsprünge und Nischen können ebenso integriert werden wie Dachschrägen. Ordnet man die Oberschränke abgeschrägt und versetzt an, geht kein Platz über der Küchenzeile verloren. Oder nutzen Sie geräumige Schränke und lassen Sie in eine weitere Küchenzeile übergehen. Auch bei einer Dachschräge lässt sich noch viel Stauraum rausholen. Bei komplizierten Räumen hilft Ihnen gerne einer unserer küchenquelle Küchenberater bei der individuellen Küchenplanung bei Ihnen zuhause. Und wenn Sie sich gar nicht vorstellen können, wie Ihre zukünftige Traumküche aussehen soll, nutzen Sie unsere Küchenplanung mit Mixed Reality. Hier legt sich die Küchenplanung als Hologramm über den vorhandenen Raum – und Sie sehen sofort, ob alles passt.





Wie viel kostet eine Winkelküche?

Wie bei anderen Küchen auch, sind die Preise für Winkelküchen sehr individuell. Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Größe
  • Ausstattung (E-Geräte, Schranksysteme und Co.)
  • Material von Korpus, Arbeitsplatten und Küchenrückwänden


Wir planen Eckküchen individuell und passen sie auf Ihren Grundriss sowie Ihre Nutzungsgewohnheiten an. Wählen Sie zum Beispiel Winkelküchen mit E-Geräten in moderner, energieeffizienter Ausführung, wenn Sie gerne und viel kochen. Diese sind zwar in der Regel teurer als Standard-Geräte. Die Investition lohnt sich aber, da Sie zum einen Strom sparen und zum anderen die besten technischen Neuerungen nutzen.


Tipps und Tricks

  1. Eine Küchenzeile entlang der Längsseite eines Raumes lässt das Zimmer noch länger wirken. Daher sollte es immer einen optischen Gegenpol geben.
  2. Wollen Sie beim Kochen nicht in Richtung Wand, sondern in den Raum hinein schauen, planen Sie die Eckküche so, dass ein Teil in den Raum hineinragt. Oder Sie integrieren noch eine Kochinsel.

Unser Fazit: Winkelküchen haben viele Vorteile

  • Seitenlängen individuell wählbar
  • Passen in jedes zu Hause: von der 1-Zimmer-Single-Wohnung bis zum Einfamilienhaus
  • Bieten viel Stauraum und Arbeitsfläche
  • Lassen sich unkompliziert mit Kochinseln, Ansatztischen oder Tresen erweitern, wenn der Raum groß genug ist
  • Auch an kleine Räume oder Zimmer mit vielen Fenstern/Türen anpassbar
  • Platzsparende Regale, Elektrogeräte, Schubladen und Schränke integrierbar
  • Kurze Arbeitswege übers Eck, daher ergonomisches Arbeiten möglich
  • Bewegungsspielraum beim Vorbereiten, Kochen und Reinigen

arrow_upward
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarHalf StarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarMinusVisibleVisibleArrowUp