Unverbindliche Beratung Termin vereinbaren
Unverbindliche Beratung
Termin vereinbaren
close

Mikrowelle: flexibler Küchenhelfer

Vielseitige Zusatzausstattung für den Küchenalltag

Mikrowellengeräte erleichtern den Alltag

Die Hauptfunktionen einer Mikrowelle, das Auftauen und Erwärmen von Speisen, übernehmen theoretisch auch andere Küchengeräte wie Backofen, Kochfeld oder Dampfgarer. Neben den einfachen Mikrowellen gibt es jedoch auch Kombigeräte mit Grill oder Heißluft, die umgekehrt den Backofen ersetzen und zudem schneller sowie energiesparender arbeiten.

Mikrowelle ist nicht gleich Mikrowelle. Die aktuellen Modelle von Markenherstellern wie NEFF, Siemens oder AEG sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

  • einfache Geräte
  • Mikrowelle mit Grill
  • Mikrowelle mit Heißluft

Darüber hinaus gibt es Mikrowellen sowohl als freistehende als auch einbaufähige Geräte. Standmodelle haben den Vorteil, dass Sie diese flexibel dort platzieren können, wo Sie sie benötigen. Sogar in den Urlaub können Sie diese bequem mitnehmen. Allerdings nehmen sie im Gegensatz zu einem Einbaugerät deutlich Platz auf der Arbeitsfläche weg, da neben der Standfläche auch Freiraum für die Belüftung des Geräts benötigt wird. Ist Ihre Arbeitsfläche eher klein, ist eine Einbau-Mikrowelle die bessere Wahl.





Die Vorteile von Mikrowellengeräten

Im Vergleich mit den übrigen Elektrogeräten, die die gleichen Funktionen bieten, hat eine Mikrowelle einige Vorteile:

  • Sie ist energiesparender: Beim Erwärmen von Speisen arbeitet die Mikrowelle deutlich energiesparender, weil sie schneller zum gewünschten Ergebnis kommt als Backofen und Kochfeld.
  • Sie ist schneller beim Auftauen von Speisen: Statt stundenlang darauf warten zu müssen, dass Tiefkühlprodukte auftauen, erledigen die Geräte das in wenigen Minuten. Sie sind dabei auch schneller als Backofen und Kochfeld.
  • Die Hitze ist schnell verfügbar: Während Backofen und Kochfeld immer eine gewisse Zeit benötigen, bis sie Betriebstemperatur erreicht haben, ist die Wärmeleistung bei einer Mikrowelle sehr viel schneller verfügbar. In diesem Punkt ist sie sogar vorteilhafter als ein Dampfgarer, mit dem sich Speisen ebenfalls aufwärmen lassen.
  • Sie ist einfach zu regulieren: Die Wärmeleistung der Mikrowelle lässt sich leicht regulieren und individuell auf das Gargut abstimmen. Mit etwas Erfahrung und den Herstellerangaben ist es recht einfach, dies mit einer Mikrowelle auf die richtige Temperatur zu erhitzen. Man wählt hierfür einfach die passende Leistungsstufe und Zeit. Einige aktuelle Modelle erleichtern den Prozess außerdem mit Automatikprogrammen: Sie brauchen bloß noch die Lebensmittelkategorie und das Gewicht einzugeben, das Gerät wählt automatisch die entsprechende Leistungsstufe.


Zusatzfunktionen aktueller Kombi-Geräte

Durch Zusatzfunktionen können Sie die Mikrowelle noch vielseitiger einsetzen. Dadurch ersetzt sie in Singlehaushalten sogar den Backofen. Grill und/oder Heißluft erlauben den Geräten weit mehr als Speisen aufzutauen und zu erwärmen: Sie können darin die gleichen Gerichte wie in einem Backofen zubereiten. Denn Kombi-Mikrowellen

  • überbacken,
  • gratinieren,
  • backen Pizza und Brötchen,
  • grillen Steaks und Würstchen.

Viele Kombigeräte bieten diverse Programme für das Auftauen und Garen sowie weitere, die die verschiedenen Funktionen der Mikrowelle miteinander kombinieren. Dadurch bereiten Sie mühelos eine Vielzahl unterschiedlicher Gerichte zu – vom Grillhähnchen über die Pizza bis zu Gratins. Die zugeschaltete Grillfunktion sorgt für eine leckere Kruste oder eine gleichmäßige Bräunung. Für das Grillen arbeiten Mikrowellen entweder mit einem Quarz-oder mit einem Infrarotgrill. Letzterer verteilt die Hitze sehr gleichmäßig.






Lohnt sich die Anschaffung einer Mikrowelle?

Eine Mikrowelle gehört zur elektronischen Zusatzausstattung einer Küche. Man benötigt sie also nicht zwingend für die täglichen Küchenarbeiten. Speisen erwärmen und Tiefgefrorenes auftauen ist auch auf dem Herd oder im Backofen möglich. Außerdem stellt sich bei der Anschaffung die Frage, ob man ein einfaches Gerät aus dem Elektrofachhandel, ein Einbaugerät oder ein Kombimodell wählt, das neben den üblichen Funktionen mit Grill oder Heißluft ausgestattet ist.

Ob sich die Anschaffung einer Mikrowelle für Sie lohnt, hängt von Ihren Nutzungsgewohnheiten ab. Ist die Mikrowelle oft im Einsatz, rechnet sie sich relativ schnell aufgrund der Zeit- und Energieersparnis, die sie im Vergleich zu Herd und Ofen hat. Für einen Singlehaushalt, in dem selten gekocht wird, können sich Kombigeräte sehr schnell bezahlt machen und sogar den Backofen vollständig ersetzen. Denn bei nicht voll ausgenutztem Backofenvolumen ist auch das Garen von Speisen in der Mikrowelle deutlich energiesparender. Wenn Sie die Mikrowelle nicht so häufig nutzen, reicht ein preisgünstiges Modell aus dem Elektrofachhandel in der Regel aus. Bei häufigem Gebrauch können Sie auch in ein Einbaugerät investieren, das sich für viele Geräteumbauschränken eignet. Der Vorteil: Die Mikrowelle integriert sich dann perfekt in die Küchenfront und nimmt auf der Arbeitsplatte keinen Platz weg.

Unser Fazit:

Sind Sie ein begeisterter Hobby-Koch, ist die Mikrowelle sicher nicht die richtige Wahl. Ist dagegen die Zeit zum Essen oft knapp oder die Lust am Kochen gering, ist dieses Gerät eine praktische und energiesparende Lösung für eine schnelle Mahlzeit.

arrow_upward
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarHalf StarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarMinusVisibleVisibleArrowUp