Unverbindliche Beratung Termin vereinbaren
Unverbindliche Beratung
Termin vereinbaren
close

Cleverer Stauraumnutzer: der Eckschrank für Ihre Küche

Wie Sie den Eckplatz am besten ausnutzen

Tote Ecken in der Küche vermeiden

Bis auf ein- und zweizeilige Formen hat fast jede Küche eine Ecke. Doch mag niemand eine tote Ecke in seiner Küche haben. Wie können Sie diese also am besten nutzen, um möglichst wenig Stauraum zu verlieren? Spezielle Kücheneckschränke sind die Lösung: Karussell, Magic Corner oder Schwenkauszug bieten Ihnen Ecken-Komfort auf höchstem Niveau.




Welche Eckschränke gibt es für die Küche?

Eckschränke für die Küche gibt es als Hoch-, Unter- und Hängeschränke. Für Ihre individuelle und flexible Küchenplanung sind auch Eckschränke in unterschiedlichen Maßen erhältlich.

Übliche Maße für Eckhängeschränke:

  • Tiefe von 30 bis 60 Zentimetern
  • Breite von 60 bis 90 Zentimetern
  • Höhe von 30 bis 91 Zentimetern


Übliche Maße für Eckunterschränke:

  • Tiefe von 56 bis 60 Zentimetern
  • Breite von 30 bis 90 bzw. 120 Zentimetern bei Drehböden und Schwenkauszügen
  • Höhe von 60 bis 80 Zentimetern


Übliche Maße für Eckhochschränke:

  • Tiefe von 56 bis 75 Zentimetern
  • Breite von 30 bis 100 Zentimetern
  • Höhe von 126 bis 220 Zentimetern


Damit Sie den Raum in der Ecke optimal nutzen können, ist die Innenausstattung von Eckschränken vielseitig. Die verschiedenen Ecklösungen bieten allerdings unterschiedlichen Komfort.

Bei einem Eckschrank für Ihre Küche haben Sie diese Auswahl an sogenannten Beschlagslösungen:

  • Eckschrank mit Einlegeböden
  • Diagonal-Eckschrank mit Einlegeböden
  • Halbeckschrank mit Einlegeböden
  • Karussell- / Rondell-Eckschrank
  • Diagonal Karussell-Schrank
  • Halbeckschrank mit Holzdrehböden
  • Halbeckschrank mit Schwenkauszug
  • Eckunterschrank Magic Corner
  • Eckunterschrank mit Auszug nach vorne


Eck- und Diagonalschränke mit Einlegeböden sind die preisgünstigste Ecklösung, weil sie technisch am einfachsten umzusetzen ist. Ihr Nachteil ist, dass eine tote Ecke bleibt. Bei Hängeschränken ist diese Variante jedoch eine gute Lösung. Öffnen Sie beide Schranktüren, haben Sie breite Fächer vor sich, die nicht zu tief sind und Ihnen einen guten Überblick über den Inhalt geben. Bei Unterschränken in der Ecke bieten Einlegeböden hingegen zwar viel Stauraum, aber nicht den gewünschten Komfort. Sie müssen sich tief bücken und kommen oft an die hinteren Gegenstände auf dem Regalboden nicht gut heran. Unterschränke sind in der Regel wesentlich tiefer als Hängeschränke. Die Dinge, die weiter hinten stehen, sind daher schwerer zu erreichen. Unter Umständen muss das, was vorne steht, sogar zuerst herausgeräumt werden.




Ausziehen, drehen und schwenken: clevere Ideen für Ihre Ecke

Für mehr Komfort sorgen Karussel, Drehböden, Schwenkauszüge und die magische Ecke (Magic Corner). Das Eckschrank-Karussell oder Rondell besteht meistens aus zwei runden Böden mit Metallreling, die sich um 360 Grad in einem Diagonal-Schrank drehen lassen. Beim Eckschrank mit Drehböden lassen sich die Böden aus dem Schrank herausdrehen, sodass Sie wie bei einem Auszug das gesamte Staugut auf einen Blick sehen.

Noch mehr Komfort bieten Schwenkauszüge, die man auch als Le-Mans-Eckschrank kennt. Diese Schwenkauszug basiert kombiniert Dreh- und Schwenkbewegung. Die Böden können Sie dabei unabhängig voneinander ausziehen. Sie kommen Ihnen entgegen und schwenken dann zur Seite. So haben Sie den vollen Zugriff auf das Staugut, ohne dass die Böden sich gegenseitig im Weg sind.

Im Eckschrank Magic Corner verstecken sich mit einem Front- und einem Auszugsregal zwei vollwertige Schrankausstattungen. Durch eine intelligente Technik können Sie beide gleichzeitig herausziehen und haben so den Überblick über den gesamten Inhalt.

Die Vorderseite des nach vorne ausziehbaren Eckschranks sieht aus, als hätten Sie zwei Schränke einfach Stoß an Stoß über Eck gestellt. Das trifft aber lediglich auf die Front zu, der Auszug verläuft diagonal im Schrank und nutzt die gesamte Tiefe aus.

Diese modernen Lösungen für Kücheneckschränke überzeugen mit perfektionierter Funktionalität – das gesamte Staugut ist gut zu erreichen. Zwar sind die cleveren Beschlagslösungen teurer als Einlegeböden, doch lohnt sich die Investition. Sie ermöglichen Ihnen harmonische und ergonomische Bewegungsabläufe und bieten viel Komfort dank verstellbarer Böden, gedämpfter Drehbewegungen oder automatischer Schließvorgänge.


Auf einen Blick

  • Einlegeböden sind kostengünstig und einfach umzusetzen, sind aber bei tiefen Schränken eher unübersichtlich und unbequem.
  • Je tiefer der Eckschrank, desto sinnvoller ist eine der anderen Varianten.
  • Eckschränke mit moderner Stauraumnutzung bieten Ihnen viel Komfort, sodass sich die Anschaffung in jedem Fall lohnt.

arrow_upward
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarHalf StarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarMinusVisibleVisibleArrowUp