Unverbindliche Beratung Termin vereinbaren
Unverbindliche Beratung
Termin vereinbaren
close

Sockelschublade in der Küche?

Extra Stauraum down under

Mit Schubladen im Sockel schaffen Sie zusätzlichen Stauraum

Sockelschubladen werden im Unterbau von Unter- und Hochschränken verbaut. So funktionieren Sie den eigentlich ungenutzten, „verlorenen“ Platz zwischen Boden und Küchenschränken zum Stauraum um. Diese Schubkästen sind zwar sehr schmal, sind aber gut geeignet, um zum Beispiel Backbleche, Roste oder Servierplatten aufzubewahren.


Sockelschubkasten – Zusatzstauraum in der Küche

Normalerweise bleibt der Platz unter den Küchenelementen frei und wird für einen schönen Abschluss mit einer Blende verkleidet. Mit Sockelschubkästen lässt sich dieser jedoch als Stauraum verwenden. Genau wie die Schubladen in den Küchenschränken können Sie Sockelschubladen komplett ausziehen. Dadurch nutzen Sie die gesamte Schranktiefe aus. Unter dem Schrank entsteht auf diese Weise wertvoller Stauraum. Die Front des Schubkastens wird an die Sockelleiste angepasst, damit er sich harmonisch ins Gesamtbild einfügt. In den meisten Fällen werden die Schubladen mit schmalen Leisten anstelle von Griffen versehen. Diese sitzen direkt unter den Küchenschränken und fallen daher kaum auf.

Eine Sockelschublade lässt sich bei den meisten Unter- und Hochschränken integrieren. Allerdings sollte der Sockel eine Höhe von mindestens 15 Zentimetern haben, damit ein Einbau sinnvoll ist. In Geräteumbauschränken können sie hingegen in der Regel nicht verbaut werden, weil in der Sockelleiste die Lüftungsgitter für die Gerätebelüftung sitzen.





Lohnen sich Sockelschubladen?

Sockelschubladen lohnen sich immer dort, wo der Stauraum stark begrenzt ist bzw. weniger Stauraum vorhanden ist als benötigt wird. Trotz der geringen Höhe bringen Sie darin etliche Kochutensilien oder auch Geschirrtücher, Einkaufsbeutel oder Putzmittel unter. Das Fassungsvermögen von vier Schubladen mit einer Breite von 60 Zentimetern ist immerhin genauso groß wie das eines Unterschranks der gleichen Breite. Der zusätzliche Platz, der sich durch Sockelschubkästen ergibt, sollte daher nicht unterschätzt werden. Stellt sich erst im Nachhinein heraus, dass Ihnen der Stauraum in Ihrer Küche nicht ausreicht, können Sie diese auch leicht nachrüsten.


Besonders clevere Stauraumlösungen

Moderne Küchensysteme bieten auch die Möglichkeit, gleich bei der Planung für extra Stauraum zu sorgen. So gibt es eine intelligente Lösung, die die untere Auszugsschublade mit der Sockelschublade verbindet und so sogar Getränkekisten aufnimmt. Auch eine kleine Trittleiter lässt sich in der Sockelschublade unterbringen, wo sie sofort nach Gebrauch wieder verschwindet. Clever ist es auch, die Sockelschubladen mit einer „Push-to-open“-Technik auszustatten. So kann man sie bequem mit der Fußspitze öffnen. Sie müssen sich nur daran gewöhnen, dass sich die Schubladen eventuell auch beim Staubsaugen oder Wischen öffnen ;-) Einfach wieder zuschieben. Und ihre Küche wirkt immer aufgeräumt.

Unser Fazit:

Sockelschubladen sind eine gute Idee, um zusätzlichen Stauraum auf gleicher Fläche zu gewinnen. Wir wissen nicht, warum man auf sie verzichten sollte.


arrow_upward
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarHalf StarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarMinusVisibleVisibleArrowUp