Unverbindliche Beratung Termin vereinbaren
Unverbindliche Beratung
Termin vereinbaren
close

Was ist ein Küchenkorpus?

Küchenmöbel einfach erklärt


Das praktische Baukastensystem für Ihre Küchenmöbel

Unter dem Begriff Küchenkorpus versteht man das Grundgerüst aller Küchenmöbel. Dazu gehören Küchenschränke und Einbauschränke für Elektrogeräte. Diese bestehen aus Seiten- und Rückwänden sowie Ober- und Unterböden. Die Elemente werden auf verschiedene Weise zusammengesetzt. Mit unterschiedlichen Tiefen, Breiten und Höhen, mit oder ohne Sockel entstehen so Unter-, Hänge- und Hochschränke.





Daraus besteht ein Küchenkorpus

Grundsätzlich basieren alle Küchenmöbel auf einem Baukastensystem. Dazu fertigen die Hersteller die einzelnen Bestandteile mit verschiedenen Tiefen und Höhen. Die Elemente des Küchenkorpus sind normalerweise aus Spanplatten gefertigt und besitzen Stärken von 2,8 bis 20 mm. Aus je zwei Seitenwänden sowie je einem Unter- und Oberboden sowie einer Rückwand entstehen mit Hilfe von Dübeln und Schrauben die unterschiedlichen Küchenschranktypen. Zum Befestigen der Einlegeböden und Schubladenschienen sind die Seitwände im Inneren des Korpus vorgebohrt. Mit den senkrecht verlaufenden Lochreihen können diese in den gewünschten Abständen angebracht werden. Damit der Korpus einen festen Stand hat und auf die individuelle Arbeitshöhe Ihrer Küche eingestellt wird, hat der Unterboden der Unterschränke höhenverstellbare Sockelfüße.

Den oberen Abschluss eines Küchenkorpus bildet die Arbeitsplatte. Sie sorgt für eine ebene Arbeitsfläche und verbindet die einzelnen Schränke, sodass eine Zeile oder Kochinsel entsteht. Für mehr Stabilität werden Unterschränke, die nebeneinander stehen, miteinander verschraubt.


Korpushöhe: dreifach gut

Bei der Korpushöhe haben Sie je nach Hersteller die Wahl zwischen drei verschiedenen Höhen: kleiner Korpus, Maxi-Korpus und hoher Korpus. Kombiniert mit verschiedenen Sockelhöhen und Arbeitsplattendicken erreichen Sie jedes individuell passende Maß. Das übliche 13 cm-Raster von Schubladen und Türen sorgt für ein einheitliches Fugenbild und damit eine harmonische Anmutung der gesamten Küche. Hat ein Unterschrank beispielsweise 3 Schubladen, so ist die oberste 13 cm hoch, die mittlere 26 cm und die untere 39 cm. Damit kommt man auf eine Korpushöhe von insgesamt 78 cm.


So wird aus einem Korpus eine Traumküche

Bei der Wahl Ihrer Küchenfronten entscheiden Sie sich für Ihren Stil? Landhaus- oder Designküche? Industrial oder Modern Style? Farbe und Material bestimmen das Wunschdekor Ihrer Traumküche. Die Küchenkorpusse sind nach außen hin in der Regel nicht sichtbar. Haben Sie aber eine freistehende Kücheninsel oder eine L-Küche, die in den Raum ragt, ist es empfehlenswert, die Sichtseiten des Korpus so gestalten, dass sie mit dem Design der Küchenfronten harmonieren. Bei einer hochwertigen Küche ist dies problemlos möglich. Den Stil Ihrer Küche gestalten Sie weiter durch Sockelleisten und Schrankaufsätze, Griffe und Beleuchtung. Und natürlich durch das Dekor Ihrer Küchenrückwand.




Unser Fazit:

Das Baukastensystem sorgt dafür, dass sich die einzelnen Küchenelemente passgenau ineinanderfügen. So lassen sich Küchen, zum Beispiel bei einem Umzug, leicht umbauen und ergänzen. Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer Traumküche.

arrow_upward
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarHalf StarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendarMinusVisibleVisibleArrowUp